Physiotherapie

Bei der Physiotherapie werden mit den Patienten gymnastische Übungen mit und ohne Geräte erlernt. So können Verspannungen gelöst und Nerven aktiviert werden. Diese Therapieform wird akut, dauerhaft und vorsorgend eingesetzt. Die Mitarbeit und Motivation des Patienten stehen im Vordergrund. Das kurzfristige Ziel der Physiotherapie ist es, eine Verbesserung der Akutsituation zu erreichen. Langfristig soll der angegriffene Bereich gestärkt und stabilisiert werden. Der Patient wird dabei unterstützt, eine Möglichkeit zur Selbsthilfe im Umgang mit der jeweiligen körperlichen Situation zu finden. Ich nutze die Physiotherapie in meiner Praxis als eine ergänzende Maßnahme.

Dorn-Therapie

Die Dorntherapie wird sanft an der Wirbelsäule und den Gelenken durchgeführt. Hier arbeitet der Patient aktiv durch Bewegung bei der Mobilisierung der behandelten Bereiche mit. Die Wirbelsäule und die Gelenke werden bei dieser Methode verschiedenen Organen und Krankheiten, sowie der psychischen Ursache, zugeordnet. Auf diese Weise wird entschieden, welche Gelenke oder Wirbel behandelt werden, um die Heilung in dem dazugehörenden Bereich des Körpers voran zu bringen.

Spezielle aktive Übungen, die zu Hause durchgeführt werden können, helfen dabei das Ergebnis zu stabilisieren. Es handelt sich bei der Dorntherapie jedoch nicht um einen chiropraktischen Eingriff, da sie sich auf die Mitwirkung des Patienten stützt. Da dieser so selbst Einfluss auf die Behandlung nehmen kann, ist die Dorntherapie sanfter als die Chiropraktik. Entwickler und Namensgeber war Dieter Dorn, der die Therapie in den 1980er Jahren entwickelte.

Sportphysiotherapie

Text folgt in Kürze...

Manuelle Lymphdrainage

Text folgt in Kürze...

Kinesio-Tape

Text folgt in Kürze...